Seit 1995 besteht die Prostata – Selbsthilfegruppe in Rastatt

Mitgestalten – Mitverwalten.

1995 – Gründung der Prostata-Selbsthilfegruppe-Nachsorge in Rastatt von Walter Klook
Nach überstandener Krebs-Operation hat Walter Klook mit zwei Mittbetroffenen die Selbsthilfegruppe Prostatakrebs- (SHG) Nachsorge gegründet, Infomationen gab es nur am Telefon, oder unter 4 Augen in privater Umgebung. Frauen hatten keinen Zutritt.

1998 –  fanden die ersten Gruppentreffen im Landratsamt – Sozialstation in der Lyzeumsstraße statt,
Frauen hatten keinen Zutritt. Thema: Nachsorge.


2000 – Walter Klook wurde bei der Gründungsversammlung des Bundesverbandes-Prostatakrebs-Selbsthilfegruppen (BPS)  in Frankfurt, in den Vorstand gewählt. Auf Antrag wurde die SHG-Prostata Rastatt/Baden-Baden in den BPS aufgenommen, mit dem Status Hilfsperson des BPS eingetragen.

 

 

2002 – Anton Kreiß übernahm die Gruppenleitung verantwortlich für den Geschäftsbereich,- Umstrukturierung, laut Satzung des BPS, -Verwaltung – Aktionen – Schulung + Weiterbildung beim BPS, Finanzierung, Jahresberichte.
Walter Klook sein Stellvertreter, Referent für (Nachsorge -Themen). als Name der Gruppe –„Prostatakrebs-Selbsthilfe Rastatt- Baden-Baden bestätigt. Als Medizinischen Berater wurde Dr. Michael Beitzinger Urologe in den Vorstand berufen.

2003 – wurden die monatlichen Veranstaltungen in der Presse veröffentlicht, alle Betroffene und ihre Partner wurden eingeladen. Fachärzte und Referenten Informierten bei den Treffen über neue Therapien -Behandlung urologischer Erkrankungen. Das Landratsamt hat uns im Rossi-Haus die notwendigen Räume zu Verfügung gestellt, um das große Interesse der Besucher gerecht zu werden.

2006 –  Vereinsgründung
Im Rossi-Haus Rastatt – 45 Personen waren bei der Vereinsgründung anwesend. Der Vorstand wurde einstimmig gewählt.
Name: Selbsthilfegruppe-Prostatakrebs-Rastatt-Baden-Baden g.V. 
der Gruppenleiter Anton Kreiß wurde zum  Vorsitzenden gewählt.

2007 –  wurde von der Stadt –Rastatt, als neuer Besitzer des Rossi-Hauses, der Raum im Rossi-Haus, gekündigt.
Als Ersatz wurde ein Raum im Martha-Jäger-Haus angeboten, der viel zu klein für 70 – 90 Besucher war. Wir waren genötigt ein 2. Gruppe zu gründen, paralell wurde monatlich eine Veranstaltung in Baden-Baden durchgeführt. Es wurde eine Umbenennung beschlossen zum
Gemeinnützigenverein Selbsthlifegruppe Prostata – Krebs Landkreis – Rastatt und dem Finanzamt mitgeteilt

2007 – Feier zum 12 Jährigen bestehen der SHG Prostata-Krebs-Rastatt-Baden/Baden in der Handelslehranstalt in Rastatt. Ehrung des Gründers der SHG Walter Klook durch den Vorsitzenden des Bundes-Verbandes Prostatakrebs Paul Enders mit dem Ehrenzeichen des BPS und Ernennung zum Ehrenvorsitzenden der SHG von Anton Kreiß. Ehrengäste von Bund –Land –Stadt, dankten der SHG für ihren Einsatz.

 

2010 – Gründung der Reha-Sportgruppe Selbsthilfegruppe – Prostatakrebs Landkreis Rastatt

Training für Betroffene und deren Partner, im Sportzentrum Rastatt 1x wöchentlich. Ein zweite Vormittag-Gruppe ist in Planung: Gleichzeitig ein Frauen + Org.-Team für Gesellige-Veranstaltungen bestimmt, Planung und Durchführung der jährlichen Ausflüge zu Fachkliniken – Besichtigungen -Wanderungen in der Heimat.

 

 

20013 – Ehrungen: Paul Enders Vorsitzender des Bundesverbandes hat die Selbsthilfegruppe für besondere Verdienste vom BPS mit der Verbandsnadel in Bronze 2005, in Silber 2009, sowie zuletzt 2013 in Gold geehrt, diese durfte der Gruppen-Leiter A.K. in Magdeburg entgegen nehmen.

Februar 2016 Jubiläumsveranstaltung – „20 Jahre aktiv gegen Prostatakrebs in Mittelbaden“,
im Gemeindezentrum der Herz-Jesu-Kirche Rastatt mit über 100 Besuchern und vielen Ehrengäste von Politik –Ärzte- BPS + LPS– Land und der Stadt Rastatt. Referenten -Ehrengäste: Aus Politik –Land und Stadt -Ärzte  aus allen Fachrichtungen haben mit Grußworten die Veranstaltung aufgewertet. Vor allem wurde das Ehrenamt als 4 Standbein der Sozialpolitik gewürdigt.
Wir sind bemüht immer die neusten Informationen aus Forschung und Praxis, bei der Behandlung von urologischen Erkrankungen durch Fach-Ärzte zu vermitteln.
Durch die Weiterbildung unseres Fachteams sind wir in der Lage Betroffene unterstützend zu beraten.
Motto:  Selbsthilfe macht Selbstbewusst  –  Miteinander – Füreinander

 

 

Aktueller Vorstand: Anton Kreiss